– Infos + Galerie der fiesen Trojaner, die Ihren PC sperren!

Seit vielen Jahren schon unterwegs, schafft es eine böswillige Trojaner-Familie immer wieder, PC-Nutzer in Angst und Schrecken zu versetzen. Die Rede ist von dem BKA-/GEMA-/Ukash-/Paysafecard-Trojaner, in all seinen verschiedenen Varianten.

Ist Ihr PC von der Bundespolizei, GEMA, BKA oder ähnlichem gesperrt? Bewahren Sie Ruhe! Bezahlen Sie auf gar keinen Fall! Cyberkriminelle verwenden Logos von bekannten Institutionen, um Geld zu erpressen.

 

image65

 

 

WAS MACHT DER BKA-TROJANER MIT MEINEM PC?

Die gute Nachricht: eigentlich gar nichts, ausser den Zugang zu sperren und zwar komplett. Andere Varianten verschlüsseln die eigenen Daten wie Fotos, Musik und Dokumente. Es wird eine vorgetäuschte Meldung der Polizei etc. angezeigt, dass man illegale Inhalte wie verbotene Bilder, Videos etc runtergeladen hätte, und der Computer daher gesperrt wurde. Dazu erscheint die Aufforderung, Geld einzuzahlen. Mittels einer Pre-Paid-Karte, wie z.B. Paysafecard. Bitte NICHT darauf reagieren!

 

WIE KOMMT DIESER TROJANER AUF MEINEN COMPUTER?

Einfach beantwortet: Nicht immer ist das drin, was drauf steht. Die Versender von Trojanern (Trojanisches Pferd) nutzen die alte Kriegstaktik „Tarnen und Täuschen“, um auf möglichst viele Computer zu gelangen. Ein harmloses Musikvideo, ein lustiges Spiel, ein hilfreiches Programm? Ob per Email oder sogenanntem Drive-By-Download (mit der Maus im Internet über etwas fahren ohne aber zu klicken), jede Sicherheitslücke wird benutzt um Schädlinge zu verteilen.

Ein User surft auf einer infizierten Webseite. Im Hintergrund wird nun der PC des Users auf installierte Programme mit bekannten Sicherheitslücken überprüft. Findet das Script eine solche Sicherheitslücke, wird über diese Lücke eine Schadsoftware auf den PC geladen. Alles geschieht ohne Zutun des Users und ohne es zu merken. (Anstatt einer Webseite könnte es sich auch um ein infiziertes Werbebanner handeln)

 

bundestrojaner_

 

 –

WIE KANN MAN SICH VOR DEM TROJANER SCHÜTZEN?

Eines vorweg: Einen 100%-igen Schutz vor Malware, Viren und Trojanern, gibt es NIE. Man kann aber Vorkehrungen treffen, damit man nicht völlig ungeschützt im Netz unterwegs ist. Eine aktuelle Version eines Virenscanners muss bei jedem PC von der 1. Minute aktiv sein. Sehr wichtig ist aber auch, dass regelmässige Updates durchgeführt werden, um die neusten Schädlinge erkennen zu können. Auch alle Programm die installiert sind, müssen regelmässig aktualisiert werden auf die neuste Version. Ein gutes Programm welches das für Sie übernimmt, ist PSI Secunia.

 

Hier eine Gallerie mit Bildern der verschiedenen Varianten der Erpresser/Sperr-Trojaner: (aufs Bild klicken um zu Vergrössern)

 

bundestrojaner_polizeivirus_interpoltrojaner versionen1

bundestrojaner_polizeivirus_interpoltrojaner versionen2bundestrojaner_polizeivirus_interpoltrojaner versionen3bundestrojaner_polizeivirus_interpoltrojaner versionen4